Handy-Recycling nimmt zu

MobileSmartphone

Weltweit werden etwa eine Milliarde Mobiltelefone im Jahr verkauft. Ein drohender Müllberg der Zukunft, den es zu verhindern gilt.

Handys und Akkus enthalten giftige Stoffe wie die Schwermetalle Blei, Kadmium, Nickel und Eisen, zudem verschiedene Plastiksorten. Wegen der wertvolleren Stoffe im Handy nehmen Recyclingunternehmen Handys gebührenfrei an, funktionstüchtige Handys werden sogar in Zahlung genommen.

Zwei der bedeutendsten Verwerter dieser noch jungen Branche haben jetzt erstmals Zahlen veröffentlicht: Der weltgrößte Handy-Recycler ReCellular sammelte im abgelaufenen Jahr etwa 6 Millionen Handys ein, womit 450 Tonnen von den Müllkippen ferngehalten wurden. Und Greener Solutions, der führende Recycler in Europa, konnte allein in Deutschland (über die Tochter Talk Greener ) und Großbritannien rund eine Million alte Mobiltelefone verwerten. Lohn der Mühe: 20 Tonnen Kupfer und ein paar Barren Gold. (rm)

Bild: Talk Greener

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen