Radiohead-Album nach Downloads und Online-Verkäufen auch Charts-Hit

Allgemein

In Rainbows, das neue Album von Radiohead, landete in den USA in der ersten Verkaufswoche auf Platz Eins.

Nielsen SoundScan zählte in der ersten US-Verkaufswoche 122.000 bei konventionellen Musik-Einzelhändlern und -Abteilungen verkaufte CDs. Und dies nach all dem Trubel um Downloads zu einem Preis , den der Kunde bestimmt, Erstverkauf nur über die Band-Webseite und regen Tauschvorgängen auf den einschlägig bekannten P2P-Plattformen. Über iTunes wurden noch einmal 28.000 davon abgesetzt. Internetstatistiker Big Champagne, spezialisiert auf P2P-Traffic, schätzen, dass “In Rainbows” in den ersten 24 Stunden nach der Veröffentlichung etwa 100.000 mal aus Tauschbörsen heruntergeladen wurde. Anscheinend war alles, was Musikmanager uns bisher erzählt haben, falsch. [fe]

New York Times