Kein Festplatten-HD-Film – beugt sich Cyberlink der Filmindustrie?

Data & StorageStorage

PowerDVD blockiert das Abspielen von auf Festplatte kopierten Highdefinition-Filmen.

PowerDVD-Anbieter Cyberlink hatte als einer der ersten Software-Anbieter das Abspielen von HD-Filmen im Angebot. Jetzt aber spielt die dafür gebaute Software PowerDVD Ultra keine von HD-DVD oder Blu-ray gerippten Filme mehr ab. Wie die Kollegen von Toms Hardware Page berichten, blockiert Cyberlink ab Version 7.3.3319f des Programms die Wiedergabe.

“Zumindest lässt sich der dazu benötigte Knopf nicht mehr anklicken. Somit ist ausschließlich nur noch das direkte Abspielen einer HD-DVD oder Blu-Ray möglich, die Anwahl von auf Festplatte kopierten Dateien mittels AnyDVD scheitert”, schreiben die Kollegen.

Mindestens eine Privatkopie abzuspielen sollte möglich sein – ist es aber nicht. Ist es nur ein Software-Bug oder hat sich die taiwanische Softwarefirma den Hollywood-Studios gebeugt? Cyberlink-Chefin Alice Chang stand zu Redaktionsschluss nicht für Anfragen zur Verfügung. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen