Domain-Grabbing als teurer “Kundenschutz”

Allgemein

Ein schönes Geschäftsmodell hat sich der Domain-Händler Network Solutions LLC ausgedacht: Wer nach der Verfügbarkeit einer Domain fragt, muss teuer zahlen, wenn er nicht sofort zuschlägt.

Der Anbieter blockiert nämliche alle Namen, die auf seiner Website gesucht und nicht gleich registriert wurden, für etwa vier Tage. In diesem Zeitraum kann die Person, die die Anfrage gestartet hat, den Namen nur von Network Solutions erwerben – allerdings mit deutlichem Preisaufschlag für 35 Dollar im Jahr.

“Kundenschutz” wird das genannt, denn so lasse sich verhindern, dass böse Menschen aufstrebenden jungen Firmen auf der Suche nach der passenden Domain selbige vor der Nase wegschnappen und zu horrenden Preisen anbieten. Und schließlich wolle Network Solutions die ja auch gar nicht selbst behalten, sondern stelle sie nach Ablauf der Frist wieder der Allgemeinheit zur Verfügung. Weshalb allerdings der deftige Preisaufschlag sein muss, teilt das Unternehmen nicht mit. [gk]

Sydney Morning Herald / AP