Microsoft: Xbox schlägt sich auf Siegerseite, kommt mit IPTV

Allgemein

Nichts ist erfolgreicher als Erfolg: Kaum bahnt sich der Blu-ray-Endsieg an, wechselt auch Microsoft das Lager.

Zwar ist die interaktive HDi von Microsoft nur auf HD DVD erhältlich, aber der VC-1-Codec des Unternehmens kann von beiden Formaten verwendet werden, so dass der Abschied von HD DVD weniger langwierig werden dürfte als eine normale Scheidung vor Gericht. Sollten die Kunden externe Blu-ray-Laufwerke für die Xbox wünschen (was ja wohl wahrscheinlich ist, wenn es auf HD DVD nichts mehr gibt), heißt es offiziell, so werde Microsoft auch darüber nachdenken, sprich: so schnell wie möglich anbieten.

Was auch nur konsequent ist, denn schließlich soll die Xbox zum Entertainment-Center im Wohnzimmer werden, weswegen sie auch mit IPTV-Diensten versehen werden soll: Dafür tut Microsoft sich mit dem On-demand-Service-Provider BT Vision zusammen, der Filme und Fußball liefern soll. Das dürfte langfristig für Microsoft auch interessanter sein als die Verbreitung von Content über Datenscheiben – schließlich gibt es ja auch schon den Xbox Live Video Marketplace. [gk]

Ars Technica