2007: 30 Prozent mehr Konsolenspiele vertickt

Allgemein

Während der Markt für PC-Spiele gegenüber dem Vorjahr zurückging, steigerte sich der Umsatz der Konsolenspiele zu einem Rekordergebnis.

554 Millionen Euro fuhr die Software für Spielekonsolen in Deutschland im Jahr 2007 ein, wie Media Control ermittelte. 2006 hatte 429 Millionen Euro gebracht. Die höchsten Zugewinne erzielte Nintendo DS mit 5,1 Millionen Spielen, was sogar einer Verdoppelung gegenüber 2006 entspricht. Als führende Plattform hielt sich Sonys Playstation 2 mit 35 Prozent Marktanteil, musste allerdings zugleich einen Rückgang von 12 Prozent hinnehmen.

Bei den Konsolen, die noch immer mit Next Generation charakterisiert werden, sorgte die Wii für die höchsten Software-Umsätze, gefolgt von Xbox 360 und Playstation 3.

Im Vergleich dazu fielen die Umsätze mit PC-Spielen eher schlapp aus. Sie gingen 2007 um 3,6 Prozent auf 267 Millionen Euro zurück. In Stückzahlen machte der Rückgang auf 11,9 Millionen Stück sogar 7,6 Prozent aus.

(bk)

Presseportal