Microsoft: Milliardengebot für Suchmaschinenfirma

E-CommerceMarketingNetzwerkeSoftwareÜbernahmenUnternehmen

Der Software-Konzern will im Bereich Suchmaschinen investieren und bietet 1,2 Milliarden Dollar für die norwegische Firma Fast Search & Transfer.

Microsoft hat angekündigt, dass man für Fast Search & Transfer 19 Norwegische Kronen pro Anteil bieten will. Damit liegt man 42 Prozent über dem Schlusskurs der Aktie vom 4. Januar – das Fast-Management hat seinen Aktionären bereits empfohlen, das Angebot anzunehmen. Die beiden Anteilseigner Orkla ASA und Hermes Focus Asset Management Europe, die zusammen 37 Prozent an Fast halten, haben bereits zugesagt.

Fast entwickelt Suchtechnologien, mit denen Firmen ihre Datenbestände durchforsten können. Zu den Kunden des Unternehmens zählen unter anderem ESPN, Symbian, UNICEF und die Washington Post. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen