Amerikaner steigen bei Premiere ein

FinanzmarktNetzwerkeÜbernahmenUnternehmen

Es gab längst Spekulationen über einen neuen Großaktionär beim deutschen Bezahlsender, nun ist es offiziell, dass Medienmogul Rupert Murdoch seine Hände im Spiel hat.

Exakt 14,58 Prozent der Premiere AG gehören ab heute dem US-Medienkonzern News Corp. Jener hatte ein entsprechendes Beteiligungspaket vom Kölner Kabelnetzanbieter Unity Media gekauft – für 422,5 Millionen Dollar (rund 295 Mio. Euro) in bar.

Pay-TV gehört zum Kerngeschäft der News Corp, begründete Murdoch den Schritt. Ob die Beteiligung weiter aufgestockt werde oder gar eine Übernahme geplant sei, ließ der gewiefte Investor offen. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen