CES 2008: Neue Funktionen für den Windows Home Server

BetriebssystemMobileNetzwerkeSicherheitSoftwareWorkspace

Auf der CES hat Microsoft ein ersten Update für den Windows Home Server angekündigt, das im Laufe der ersten Jahreshälfte erscheinen soll und dem Server unter anderem zu besseren Backup-Funktionen verhilft.

Mit dem von Microsoft Power Pack 1 getauften Update lässt sich der Connector, der die Verbindung zwischen einem Rechner und dem Windows Home Server herstellt, auch unter den 64-Bit-Versionen von Vista installieren. Zudem lässt sich der Server nicht mehr nur für Backups von Client-PCs nutzen, sondern kann seinen Datenbestand selbst auf einen zusätzliche Festplatte sichern. Ein neuer Wizard hilft beim Reparieren defekter Backups.

Darüber hinaus gibt es einige neue Ansichten beim Fernzugriff auf den Datenbestand des Servers und es lässt sich etwas differenzierter festlegen, auf welche Daten ein User zugreifen darf. Zu guter Letzt wurden die Upload- und Download-Funktionen verbessert – hier ist nun die Bedienung dank Drag-and-Drop einfacher und der User kann auf Wunsch mehrere Dateien als Archiv gepackt herunterladen. (dd)

Mehr zur CES im PCpro Event-Blog.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen