Internet-Nutzung wurde 2007 billiger, telefonieren teurer

MobileNetzwerkeTelekommunikation

Dem Statistischen Bundesamt zufolge verteuerten sich Telekommunikationsleistungen im vergangenen Jahr um 0,4 Prozent. Das lag vor allen an Festnetzanschlüssen und -telefonaten, denn Handy-Gespräche und Internet-Nutzung wurden billiger.

Die Kosten für die Internet-Nutzung lagen laut dem Statistischen Bundesamt im vergangenen Jahr 5,3 Prozent unter denen des Jahres 2006. Und auch das Telefonieren mit dem Handy wurde im Jahresvergleich billiger – um 2,4 Prozent. Dass der Preisindex für Telekommunikationsleistungen dennoch um 0,4 Prozent nach oben kletterte, lag an den teurer gewordenen Telefondienstleistungen im Festnetz (plus 0,4 Prozent): Sowohl Anschluss- und Grundgebühren (+1,4 Prozent) als auch Ortsgespräche (+2,3 Prozent), Ferngespräche (+2,5 Prozent) und Auslandsgespräche (+1,4 Prozent) sowie Telefonate ins Mobilfunknetz (+1,6 Prozent) wurden teurer. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen