Hyperthreading ausschalten und Strom sparen
Idle-Modus von Window XP nutzen

BetriebssystemGreen-ITInnovationKomponentenOffice-AnwendungenSoftwareWorkspace

Anwender, die einen Pentium-4-Rechner unter Windows XP dauerhaft mit abgeschaltetem Hyperthreading benutzen wollen, sollten erst die Hyperthreading-Option des Systems deaktivieren und dann erst Windows installieren.

Anwender, die einen Pentium-4-Rechner unter Windows XP dauerhaft mit abgeschaltetem Hyperthreading benutzen wollen, sollten erst die Hyperthreading-Option des Systems deaktivieren und dann erst Windows installieren.

Der Grund: So vorzugehen spart Strom, da Windows sonst den für Dual-Prozessoren optimierten Kernel verwendet, der es einem Pentium-4-Chip mit abgeschaltetem Hyperthreading nicht erlaubt, im Leerlauf in den Idle-Modus zu wechseln. Das Resultat: Ein deutlich höherer Stromverbrauch des Rechners, den Sie aber dank Idle-Modus leicht vermeiden können.