Games Convention 2009 doch nicht in Leipzig?

Allgemein

Für 2008 scheint die Messe Leipzig noch für das Computerspiel-Event gesichert zu sein – drei Einzelverträge mit großen Anbietern ermutigten manche Medien, über einen möglichen weiteren Betrieb in Leipzig zu spekulieren. Doch Sony sagt, der Spieleverband wähle den Ort – und nicht wenige Hersteller.

Nach einem Bericht der Zeitung Die Welt ist die Games Convention zwar für Leipzig gerettet, doch: “Papperlapapp!” heißt es bei Sony – das gelte doch nur noch für 2008, und die Einzelverträge, die die Zeitung als Grund für den Verbleib in Leipzig nennt, würden nicht den eigentlichen Veranstalter, den Spieleverband BIU, repräsentieren.

Gegenüber dem Branchendienst golem.de dementierte der Spielepublisher und Konsolenhersteller derartige Berichte energisch. Die Welt und diverse Internet-Quellen bezogen sich kurz vor Weihnachten 2007 darauf, dass die Leipziger Messe sich durch Einzelverträge mit den drei Branchengrößen Microsoft, Nintendo und Sony Computer Entertainment “den Standort Leipzig für die Spielemesse Games Convention” gesichert hätte. Ein Sony-Sprecher erklärte dem Onlinedienst nun, es gäbe keinen Einzelvertrag mit der Messe – so etwas würde dem Branchenverband BIU, der hinter der Games Convention steht, schaden.

Der Vertrag der BIU mit der Messe Leipzig läuft 2008 aus, die endgültige Entscheidung für eine Erneuerung oder ein Standortwechsel soll erst im Verlauf des Januars erfolgen.

Die Begehrlichkeiten anderer Messebetreiber, die erfolgreiche Veranstaltung 2009 zu sich holen, dürfte in einem Preiswettbewerb der Messegesellschaften ausarten. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen