BITKOM: Fast zwei Drittel der Arbeitnehmer haben einen PC

Allgemein

Nach Finnland und Schweden ist nun auch Deutschland über die 60-Prozent-Marke bei der beruflichen PC-Nutzung gestiegen.

Nach neuesten Zahlen von Eurostat, so frohlockt der Branchenverband BITKOM, ist der “Anteil der Beschäftigten, die im Job einen PC benutzen” erstmals über 60 Prozent gestiegen. 2006 waren es noch 56 Prozent, 2003 gerade mal 44 Prozent.

Aktivere PC-Nutzer in de EU sind nur Finnland (70 Prozent) und Schweden (64 Prozent), während der Rest Europas bei rund 50 Prozent liegt. Nachholbedarf gebe es in Bulgarien und Ungarn.

Die erfreulichen Deutschlandzahlen nimmt der Verband gleich zum Anlass, auch auf eine Studie zu verweisen, die die zunehmende Bedeutung von E-Mail zeigen soll: In Deutschland habe nun jeder zweite Erwerbstätige eine berufliche E-Mail-Adresse, ergab die von BITKOM beauftragte Forsa-Umfrage unter 1.000 Deutschen über 14 Jahren. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen