Netscape Navigator segelt ins Aus

Allgemein

In einem anzeigen-orientierten Web-Unternehmen hat eine Browser-Weiterentwicklung keinen Platz.

Irgendwann musste es so weit kommen: AOL, ehemals Synonym für “das Internet” und wenige Jahre später fast pleite und eine WWW-Randerscheinung, stellt den Support für den Netscape Navigator am ersten Februar 08 ein. Eigentlich hatten sie mal 4,2 Milliarden US-Dollar dafür bezahlt, aber das war vor neun Jahren und interessiert heute keinen mehr. Ich bitte die anwesenden Leser, ihre Tränen zurückzuhalten und statt dessen Firefox zu benutzen, den offenquelligen Erben des Netscape-Vermächtnisses. (Oder eben andere fortschrittliche Browser). [fe]

TechCrunch