Wii-Sports: Kein Ersatz für echten Sport

Allgemein

Die hochgelobte Konsole ist mit ihrem interaktiven Sportspielen kein Ersatz für echten Sport so eine Studie.

Bisher kursierten viele Gerüchte um eine gesundheitsfördernde Wirkung von Nintendos neuer Konsole. Vor allem Wii-Sports sollte besonders gesund sein. Alles Humbug, wie eine neue Studie des British Medical Journal belegt: Die Forscher führten Untersuchungen an Kindern im Alter von 13-15 Jahren durch und kamen zu dem Ergebnis: Wii-Tennis ist kein Ersatz für echtes Tennis, schreibt die Nachrichtenagentur Xinhua.

Vergleichen wurde zwischen dem Xbox 360 Spiel Project Gotham Racing 3 und Nintendos Wii-Sports. Heraus kam: Wii-Tennis verbraucht am meisten Kalorien mit 750 Kilojoule. Wii-Bowling mit 700 Kilojoule am wenigsten. Trotzdem sind diese Ergebnisse wenig berauschend, wenn man bedenkt, dass die Xbox360-Kids im Sitzen knapp 450 kJ verbrannten. (mr)

Bild: Nintendo

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen