BenQ bringt Notebook mit zusätzlichem Außen-Display

MobileNotebook

“Auxiliary display” nennt der taiwanische Anbieter BenQ den Zusatzbildschirm seiner neuen Notebook-Reihe Joybook Q41.

Während man im Westen Weihnachten feiert, präsentiert man im fernen Osten Neuheiten. Bei BenQ etwa zeigt man das Notebook “Joybook Q41” – in dessen Gehäuse ist ein zweiter Bildschirm verankert – so hat der Nutzer auch ohne das Aufklappen des ganzen Gerätes gleich Zugriff auf den Windows Media Player und andere Tools.

Ein Tastendruck genüge, und schon könne man Fotos ansehen, Spiele spielen oder per RSS-Feed-Viewer sogar die neuesten Neuigkeiten ansehen, erklärt BenQ in seiner Pressemitteilung.

Software, mit der sich Terminplan, neueste E-Mails, Powerpoint-Präsentationen und Kontaktlisten ansehen lassen, liefert der Hersteller nach eigener Aussage auch mit.

Das Gerät kommt mit einer Intel-Core2-Duo-CPU (T7100), dem Chipset SiS M672 , einer Shared-Memory-Grafik (bis zu 256MByte) der Marke SiS Mirage 3, 1 GByte DDR2-667-Speicher (bis zu 2 GByte sind möglich) sowie einem 14,1-Zoll-Bildschirm (“UltraVivid widescreen display”) und einem zusätzlichen 2,5-Zoll-Display auf der Gehäuse-Außenseite. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen