Schwere Sicherheitslücke in Adobe Flash

SicherheitSicherheitsmanagement

Die beliebte Online-Multimedia-Software kann gefährlichen Code transportieren.

Im in Kürze erscheinenden Buch “Hacking Exposed Web 2.0: Web 2.0 Security Secrets and Solutions” beschreiben die Autoren einen ernsten Bug in verschiedenen Flash-Authoring-Programmen, der zu Angriffen von Cyberkriminellen und dem Einschleusen von gefährlichen Daten in Nutzer-PCs führen kann.

Betroffen seien DreamWeaver, Connect, Breeze, TechSmith Camtasia, InfoSoft FusionCharts und Autodemo. Multimedia-Inhalte wie z.B. Web-Videos, wie man sie auf YouTube und anderswo findet, können also Schadcode enthalten. Nun ist Adobe gefordert, hier einen Patch bereit zu stellen. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen