Facebook verklagt Pornowebsite-Betreiber

MarketingNetzwerkePolitikRechtSicherheitSoziale Netzwerke

Beim Social Network hat man die Hintermänner des Angriffs aufgespürt, mit dem im Juni versucht wurde, Zugriff auf die Facebook-Nutzerdaten zu erlangen.

Anfang Juni hatten Unbekannte mit mehr als 200 000 Anfragen versucht, an Daten von Facebook-Nutzern zu gelangen. Das Social Network reicht daraufhin Klage vor einem Bezirksgericht in San Jose ein. Wie jetzt bekannt wurde, wurde die Klageschrift am 12. Dezember aktualisiert und man benannte den kanadischen Pornowebsite-Betreiber Slickcash.com und zwei Männer aus Toronto, Brian Fabian und Josh Raskin, als Angreifer.

Die Verursacher der Attacke hatte man über ihre IP-Adressen aufgespürt, die der Provider Look Communications nach richterlicher Anordnung herausrückte. Facebook fordert nun Schadensersatz – in welcher Höhe ist unbekannt. Ebenso, ob es den Angreifern im Juni tatsächlich gelang, Daten zu entwenden. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen