Facebook schützt User-Daten – vor anderen Sites

Allgemein

Durchaus pingelig mit dem Datenschutz ist Facebook, wenn Fremde (wie etwa eine kanadische Porno-Firma) versuchen, an die persönlichen Daten seiner Nutzer zu kommen.

Facebook hat daher die Fleischeslustpropagandisten aus dem nördlichen Nachbarland und 17 Einzelpersonen, die zum Teil in ihren Diensten stehen, in Kalifornien vor Gericht gezerrt. Das kanadische Unternehmen soll im Juni über von ihm kontrollierte Server mit automatisierten Scripts mehr als 200.000 Anfragen nach persönlichen Daten von Facebook-Usern gestartet haben. Das soll bei Facebook zu etlichen Fehlermeldungen geführt haben; ob der beabsichtigte Datenklau jedoch erfolgreich war, wollte die community-Site nicht verraten. [gk]

Yahoo / InfoWorld