IT-Gipfel 2007: Nun doch Ergebnisse?

Politik

Während ein Großteil der Presse sich anlässlich des Regierungs-IT-Gipfels mit der abgekühlten Beziehung der Kanzlerin zur ITK-Branche beschäftigte, wurden im Hintergrund konkrete Projekte gezeigt. IT im Unternehmen berichtet nun über einige ausgewählte.

Der neue IT-Gipfel der Bundesregierung (wir berichteten im Vorfeld) fand deutlich weniger Anklang in der Industrie als die im Vorjahr mit großen Worten versprochenen und nur zögerlich ausgezahlten Förderungs-Orgien. Die Industrie habe nicht geliefert, was Merkel vergangenes Jahr verlangt habe, tönt es dagegen aus Regierungskreisen.

Verbandsvorstände lobten erwartungsgemäß den “Erfolg” des IT-Gipfels, ein Regierungssprecher erklärte, er habe Angst vor zu schlechter Medienberichterstattung (was dann auch stattfand), und die umstrittene Ernennung eines “Bundes-CIO-Gremiums” erregte die üblichen Unkenrufe.

Themen wie Fachkräftemangel, grüne IT und die üblichen Schlammschlachten um Medien-Aufmerksamkeit standen dieses Jahr also im Vordergrund, während abseits der Medienaufmerksamkeit im Hintergrund konkrete Workshops mit noch konkreteren Papieren und Projekten stattfanden. Wir waren vor Ort und haben einige davon “herausgeschnüffelt”.

IT im Unternehmen betrachtet nun in einer Reihe diese Projekte. Teil 1 über einen neuen “Leitfaden für IT-Servicequalität” steht bereits online. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen