Telefonica will Missbrauchsverfahren gegen Telekom beantragen

BreitbandNetzwerkePolitikTelekommunikation

Weil es beim Freischalten von Anschlüssen immer wieder zu Verzögerungen kommt, will Telefonica bei der Bundesnetzagentur ein Missbrauchsverfahren gegen die Deutsche Telekom beantragen.

Den Antrag will Telefonica am Freitag einreichen, berichtet die Financial Times Deutschland. Zwar ist das spanische Telekommunikationsunternehmen hierzulande nicht im Endkundengeschäft tätig, doch zahlreiche Großkunden, die die Telefonica-Infrastruktur nutzen, etwa Hansenet, Freenet und United Internet, beklagten zuletzt erhebliche Verzögerungen bei der Umstellung von Telefonanschlüssen.

Bei Telefonica geht man davon aus, dass auch tatsächlich ein Missbrauchsverfahren eröffnet wird, schließlich sei man schon lange mit der Bundesnetzagentur im Gespräch. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen