Google rüstet Toolbar auf

BrowserWorkspace

Die Browser-Leiste lässt sich nun mit Gadgets bestücken und kann zwischen verschiedenen Installationen synchronisiert werden.

Google hat seine Google Toolbar in Version 5 vorgestellt. Sie bietet nun schnellen Zugriff auf die Google Gadgets und eine Autovervollständigung für Formulare. Es lassen sich mehrere Profile verwalten, so dass beispielsweise beim Ausfüllen der Adressfelder beim Online-Shopping wahlweise die Heim- oder Firmenadresse eingetragen wird. Bei URL-Vertippen macht die Toolbar ähnlich wie die Google Suche Vorschläge und fragt, was der User gemeint haben könnte.

Sehr praktisch: die Toolbar-Einstellungen, alle Buttons und Bookmarks können nun online gespeichert werden. Einen Google Account vorausgesetzt, kann man die Toolbar so auf mehreren Systemen synchron halten.

Darüber hinaus hat Google das Clipping-Tool Google Notebook in die Toolbar integriert. Mit diesem lassen sich Webinhalte wie Texte, Bilder und Links speichern und geschickt organisieren. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen