Gigantischer eBay-Vorfall: Tausende Käufer bangen um ihr Geld

E-CommerceMarketingNetzwerkeSicherheitSicherheitsmanagement

Ein möglicher Betrugsfall von großem Kaliber erschüttert die deutsche Community des Auktionshauses.

Ein Computerhändler aus Hessen hatte tausende Geräte zu günstigen Preisen verkauft, sie aber offensichtlich nie geliefert. Die Polizei geht davon aus, dass der Gesamtschaden durchaus die Millionen-Euro-Grenze erreichen könnte.

Besonders heimtückischl: Der seit August aktive Profi-Verkäufer “pc-hardware1” hatte über 1.000 positive Bewertungen angeführt und war ein “geprüftes Mitglied” bei eBay, sprich per Postident-Verfahren war die Adresse des Händlers verifiziert worden.

Im November nahm die Zahl der Auktionen dieses Anbieters sprunghaft zu, hunderte von PC-Komponenten, Digitalkameras und Spielekonsolen zu günstigen Preisen liefen gleichzeitig. Zugleich blieben die Lieferungen aus. Als eBay am 5. Dezembers endlich die Reißleine zog und das Benutzerkonto des Händlers sperrte, waren in dem Augenblick über 300 Auktionen des Anbieters online. (rm)

Bild: eBay

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen