Geforce 8800 GTS in neuer Bauweise

KomponentenWorkspaceZubehör

Der Grafikkarten-Hersteller Albatron hat eine 8800 GTS in 65-Nanometer-Fertigung angekündigt. Sie soll deutlich schneller sein als die bisherigen GTS-Versionen.

Die Albatron 8800GTS-512X ist eine Geforce 8 Karte in 65-Nanometer-Bauweise, berichtet der Brancheninsider Digitimes. Sie ist nur sparsamer was den Stromverbrauch angeht, sondern erbringt auch performancetechnisch deutlich höhere Leistungen. Im Vergleich zu den bisherigen 8800 GTS ist diese Karte ein Single-Slot-Modell und wesentlich höher getaktet. So taktet eine neue GTS mit einem Core-Clock von 650 MHz, einem Shader-Takt von 1625 MHz und der Speicher wird mit 970 MHz angesprochen. Bei einer älteren GTS entsprechen diese Werte 500, 1200 und 800 MHz.

Die Speicheranbindung liegt bei der neuen Grafikkarte leider unter der, der älteren Bauweise und beläuft sich auf nur 256 Bit. Bei der früheren Fassung betrug die Speicheranbindung 320 Bit. Auch ist die neue Geforce-Reihe nur in 512 MByte Kapazität zu haben und nicht wie bisher in zwei Ausführungen mit 320 und 640 MByte. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen