15-Nanometer-Speicher getestet

Allgemein

Toshiba hat den Prototyp einer Speichereinheit aus der 15-Nanometer-Fertigung vorgeführt.

Wie Nikkei.net berichtet, ist das Muster bei einer Chip-Konferenz in Washington DC vorgestellt worden. Mit der Serienproduktion in 15 Nanometer Strukturbreite ist allerdings erst in etwa vier Jahren zu rechnen. Wenn es dann soweit ist, soll es die Herstellung von 100-Gigabit-Flashspeicher ermöglichen.

15 Nanometer entsprechen 0,000015 Millimeter, was wiederum die Dicke eines sehr, sehr, sehr dünnen Haares ist, das man wiederum nur mit sehr, sehr, sehr guten Augen überhaupt sehen könnte.

(bk)

Inquirer UK

Nikkei.net (Abonnement erforderlich)