Virtualisierungslösungen wachsen zusammen

CloudNetzwerkeServerVirtualisierung

SWSoft benennt sich in Parallels um : Die Virtualisierungslösungen Virtuozzo und Parallels gehören denselben Leuten, wurden aber bislang unter getrennten Namen und verschiedenen Firmen vermarktet. Virtuozzo-Anbieter und Parallels-Eigentümer SWSoft werden nun vereint.

SWSoft und Parallels fusionieren – eine vorherige Einigung war nicht nötig, denn die Eigentümer sind identisch: Russen in den USA gründeten die Unternehmen, einer der Gründer war früher auch an der Gründung von Datenmanagement-Anbieter Acronis beteiligt (mit Programmen wie TrueImage oder Festplattenmanager-Suite). Die neue vereinte Firma sortiert nun ihr Produktportfolio neu unter dem Namen “Optimized Computing“.

Die bisherigen SWSoft-Produkte werden allesamt umbenannt, eine Liste finden Sie hier. Die bisherige Server- und Hosting-Lösung Virtuozzo sowie die Desktop-Virtualisierung Parallels (Test der aktuellen Version hier) sollen unter gleichem Firmennnamen den Kunden zeigen, welcher Ansatz für sie der Richtige ist, Cross-Upgrades inklusive.

Das Unternehmen will, so eine aktuelle Ankündigung, eine Management-Suite fertigstellen, mit der sich beide Virtualisierungsansätze und auch Drittprodukte steuern lassen.

Weiter angekündigt sind die Container-Virtualisierung Virtuozzo 4.0 sowie der auf Hypervisor-Technik arbeitende Parallels Server. Updates für Parallels Desktop und Workstation stellt der Anbieter ebenfalls in Aussicht. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen