YouTube läßt die Community an die Futtertröge

Allgemein

Bislang hat das Video-Portal nur einzelne handverlesene Werbepartner zugelassen. Nun soll verbreitet Werbung in Amateurvideos platziert und so die (besseren) Anbieter von Videos am Umsatz beteiligt werden.

Unsere Ankündigung vom Mai (YouTube will manche Nutzer bezahlen) soll nun allgemeine Realität werden, zumindest in USA und Kanada, wo sich ab sofort Interessenten per Online-Formular bewerben können. Der Schritt war überfällig, denn viele der populären Uploader waren sauer, dass sie bislang keinen Cent abbekamen vom Geldstrom, an dem bislang nur 40 “Testkandidaten” partizipieren konnten.
YouTube verriet clevererweise nicht, wie viele neue Werbepartner man ins Boot holen werde, noch, mit welchen Summen real zu rechnen wäre oder welche Kriterien zu erfüllen sind, um überhaupt Werbepartner werden zu dürfen. (rm)

NewTeeVee