Preisschlacht: HD-DVD-Player ab 130 Dollar

Data & StorageStorage

In den USA werden die älteren HD-DVD-Player von Toshiba jetzt zum Schleuderpreis angeboten. Der Wettkampf zwischen den beiden HD-Formaten HD-DVD und Blu-Ray geht in eine heiße Phase.

In den Vereinigten Staten werden im Vorweihnachtsgeschäft HD-DVD-Player von Toshiba zu 130 Dollar – umgerechnet knapp 89 Euro – regelrecht verschleudert.

Gleichfalls deutet sich ein massiver Preisverfall bei Filmtiteln in HD-Auflösung an: Teilweise sind schon die ersten HD-DVDs der Pixar-Serien für unter 10 Dollar zu haben. Es lohnt sich also der Blick über den großen Teich, selbst wenn recht saftige Versandkosten hinzu kommen. Für einen guten Einkauf sorgt in jedem Fall der anhaltend starke Euro-Kurs. Am besten sind diejenigen dran, die zufällig eine Geschäfts- oder Urlaubsreise geplant haben. Störend könnte der Regionalcode am Anfang sein, doch auch dagegen gibt es Abhilfe. Und es muss ja nicht unbedingt das schon recht betagte Einstiegsgerät (Verkaufsbeginn August 2006) in Form des A1 sein.

Anders sieht es in Europa und speziell in Deutschland aus. Hier kosten Filme auf den neuen HD-Medien mindestens 19,95 Euro, wobei gleichzeitig die Auswahl nicht annährend so groß wie in den USA ausfällt. Die Einstiegspreise für Standgeräte wie den Toshiba HD-E1 liegen in Deutschland bei knapp 220 Euro – fast doppelt so viel wie in den USA.

Wer seinen PC günstig mit einem HD-DVD-Laufwerk bestücken will, kommt nach wie vor nicht an dem Xbox-360-Laufwerk, welches den Toshiba-Player SD-H802A enthällt, vorbei. Derzeit werden die PC-Laufwerke schon für 70 Euro gehandelt.

Der Hintergrund für die Rabattschlachten: Toshiba liefert seit einigen Tagen die neue Player-Generation mit 1080p/24-Ausgabe aus. So ist beispielsweise das Modell HD-EP30 zu einem UVP von 499 Euro erhältlich und verfügt über einen HDMI-1.2-Ausgang. (tk/mk)
(Tomshardware – pcpro.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen