Syrien blockiert Facebook-Zugriff

MarketingNetzwerkePolitikSoziale NetzwerkeZensur

Die Regierung von Syrien hat den Zugang zu der Social-Networking-Seite blockiert: Grund ist die Angst vor einer israelischen Infiltration.

Facebook ist der Regierung in Damaskus derzeit ein Dorn im Auge. Die beliebte Community-Seite ist bereits seit über zwei Wochen aus Syrien nicht mehr erreichbar. Wie der Sydney Morning Herald berichtet hat die syrische Regierung bislang keine offizielle Stellungnahme zu den Vorwürfen abgegeben. Insider spekulieren jedoch, dass die Blockade aus der Angst vor einer israelischen Infiltration rühmt.

Bereits seit 18. November sei die Seite angeblich bereits gesperrt. Menschenrechtsgruppen haben Syrien bereits oft vorgeworfen Webseiten zu blockieren, die sich oppositionell zu dem Führungsregime von Präsident Bashar Assad positionieren. Nähere Informationen liegen bislang nicht vor. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen