Hacker dringen in Labor des US-Militärs ein

SicherheitSicherheitsmanagement

Die Mitarbeiter der Forschungseinrichtung stellten sich als Schwachpunkt heraus, sie öffneten mit einem Trojaner bestückte Mails.

Hacker sind in das Oak Ridge National Laboratory (ORNL) eingedrungen, eine der wichtigsten Forschungseinrichtungen des US-Militärs. Wie Ars Technica berichtet, hatten die Cyberkriminellen Mails mit einem Trojaner an die Angestellten geschickt. Einige Angestellte starteten den Dateianhang und verschafften den Eindringlingen so Zugang zu ihrem Rechner.

Geheime Informationen sollen dem ORNL zufolge nicht entwendet worden sein, wohl aber eine Datenbank mit Informationen zu Angestellten und Besuchern, in der auch die Sozialversichungsnummern gespeichert waren. “Wenn Sie das ORNL zwischen 1990 und 2004 besucht haben, könnten ihr Name und andere persönliche Daten, etwa Sozialversicherungsnummer und Geburtsdatum, zu den entwendeten Daten gehören”, erklärte das ORLN in einer Stellungnahme.

Beim ORNL glaubt man, der Einbruch war Teil einer größeren, koordinierten Attacke auf verschiedene Forschungseinrichtungen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen