Asustek: Wir bleiben AMD treu

Allgemein

Der taiwanische Computerhersteller wies jetzt die Mutmaßungen des Marktes zurück, dass die Anteile von AMD-Produkten 2008 auf nur noch 10 Prozent fallen solle.

Der Manager von Asusteks Notebook-Division Jellent Sun gab jetzt offiziell bekannt, dass der Hersteller den Anteil von AMD-Prozessoren in seinen Computerserien bei 18 bis 22 Prozent halten wolle. Sun begründet diese Haltung damit, dass beide Plattformen ihre eigene Marktnachfrage hätten.
Unterdessen spie die Gerüchteküche eine neue Mutmaßung aus: Asustek soll planen, Teile der Produktionslinie nach Vietnam zu verlegen. Grund dafür seien neue Arbeitsgesetze, die 2008 in China in Kraft treten sollen. Zudem habe die Regierung in Vietnam Asustek gewisse Vorteile und Steuernachlässe versprochen. Zunächst wolle man das Tochterunternehmen Pegatron Technology, das auf die Produktion von Computerzubehör spezialisiert ist, nach Vietnam verlegen. Noch fehlt eine offizielle Stellungnahme… (rm)

DigiTimes

Asus wendet sich wieder Intel zu