IT-Investitionen: Nicht mehr mit ganz so vollen Händen Geld ausgeben

Allgemein

Der Marktforscher IDC sagt für 2008 gebremstes Wachstum bei klassischen IT-Ausgaben voraus – dafür brummt’s bei Web-Gadgets.

Statt 6,9 Ausgabenzuwachs wie im Jahr 2007 erwartet IDC 2008 nur noch 5,5 bis 6 Prozent. Das soll vor allem die USA treffen, wo nur noch 3 Prozent erreicht werden sollen. Betroffen wird davon zuerst der Hardware-Sektor sein, Software und Services werden es später zu spüren bekommen.

Kräftiges Wachstum soll es dagegen in entstehenden Märkten wie Mexiko, Pole und der Türkei geben; außerdem sieht IDC erhebliches Potenzial bei neuen Geräten fürs mobile Internet, die die Lücke zwischen Notebook und Smartphone füllen. Diese Web-Gadgets in Handflächengröße sollen von Dutzenden von Herstellern auf den Markt gebracht werden; als Vorbild dient der e-Reader Kindle von Amazon. [gk]

Yahoo / PC World