XP bekommt ein wenig Vista

Allgemein

Service Pack 3 für Windows XP bringt nicht nur Patches und Hotfixes, sondern ganz neue Features. Berichtet eine Forschungsgruppe, die den Code gesehen haben will.

Erneuert wird erstmal, was Microsoft stets am wichtigsten ist: die Produktaktivierung. Das solle den ganz großen Vorteil haben, dass während des Setups keine Zahlenreihen einzugeben sind.

Mehr Schutz geben sollen Module und Richtlinien der Network Access Protection (NAP). Das sei „eines der besser angenommenen Features von Windows Vista“, meinen die Leute von der Forschungsgruppe Neosmart, da das System die „Gesundheit“ eines Computers überprüfe, bevor ihm der Zugang zu einem Netzwerk gestattet werde.

Auch das Microsoft Kernel Mode Cryptographic Module soll in XP SP3 enthalten sein, um den „leichten Zugang zu zahlreichen kryptographischen Algorithmen zu ermöglichen“.

Microsoft selbst hält sich mit Informationen über den Inhalt des Service Packs zurück, das Anfang nächsten Jahres verfügbar werden soll. Die Leute von Neosmart erklären jedoch, den Code bereits eingesehen zu haben. Die meisten neuen Features seien „rückportiert von Windows Vista“. Erweist sich das als richtig, dann rechnet inzwischen auch Microsoft mit einem langlebigen XP – und einem vielleicht eher kurzlebigen Vista.

(bk)

IT News

Neosmart