Vivendi-Activision-Fusion führt zu enormen Gewinnzuwachs

FinanzmarktUnternehmen

Wie Brancheninsider nun beobachtet haben entstehen durch die Megafusion der beiden Branchenriesen zahlreiche Synergien.

Der französische Mediengigant Vivendi und der US-Spieleanbieter Activision rechnen für nächstes Jahr mit Einsparrungen in Höhe von 50 bis 100 Millionen US-Dollar pro Jahr. Dies lässt sich durch die Zusammenlegung von einigen Abteilungen bewerkstelligen. Das neue Gemeinschaftsunternehmen Activision Blizzard soll im Jahr 2009 bereits 4,3 Milliarden US-Dollar Umsatz erwirtschaften und der operative Gewinn soll laut Prognosen bei 1,1 Milliarden Dollar liegen, berichtet die österreichische Nachrichtenagentur APA.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen im laufenden Jahr soll um ganze 65 Prozent steigen. Vivendi-Chef Jean-Bernard Levy ist zuversichtlich. (mr)

Logo: Vivendi

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen