Verbraucherschützer beenden Online-Reisebetrug

NetzwerkePolitikRecht

Ein deutsches Online-Reisebüro verkaufte über sein belgisches Angebot Flugtickets, die es de facto gar nicht gab.

Belgische Verbraucherschützer erwirkten in Deutschland die Schließung eines Online-Reisebüros. Erst ein EU-Gesetz, das die einzelnen Länder umsetzten, ermöglichte diese länderübergreifende Verfolgung des schwarzen Schafes: Das deutsche Bundesamt für Verbraucherschutz war vom entsprechenden Amt des Wirtschaftsministerium Belgiens um Hilfe gebeten worden.

Das von Deutschland aus betriebene Angebot für Belgien mit den “virtuellen” ungültigen Flugtickets konnte nur aufgrund der EU-Direktive vom Netz genommen werden, erklären das Bundesamt für Verbraucherschutz (BVL) und der Bundesverband der Verbraucherzentralen in Berlin. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen