Vivendi und Activision schaffen Spielegiganten

ÜbernahmenUnternehmenWorkspaceZubehör

Durch die Zusammenlegung der Spielesparte von Vivendi mit Activision entsteht der weltgrößte Anbieter von Online- und Konsolenspielen.

Rechnet man die Umsätze der beiden Spieleunternehmen zusammen, würde die neue Firma, auf den Namen Activision Blizzard getauft, in diesem Jahr einen Umsatz von 3,8 Milliarden Dollar erzielen. Activision bringt Spiele wie Guitar Hero, Call of Duty und Tony Hawk ins Gemeinschaftsunternehmen ein, während Vivendi Games mit Blizzards World of Warcraft das meistgespielte Online-Rollenspiel beisteuert. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen