User können Malware-Sites bei Google melden

E-CommerceMarketingSicherheitSicherheitsmanagementVirus

Im Bestreben, Websites mit Schadprogrammen aus den Trefferlisten herauszuhalten, hat Google eine Meldestelle für gefährliche Sites eingerichtet.

Google-Nutzer können dem Suchmaschinenbtreiber über ein neues Formular Websites mit Malware melden. Auf diese Weise will man die Datenbanken mit gefährlichen Sites ausbauen und aktueller halten. Denn obwohl man bereits seit rund anderthalb Jahren Malware-Sites erfasst, gibt es noch immer Lücken. Darauf hatte der Sicherheitsdienstleister Sunbelt laut Ars Technica vor kurzem hingewiesen. So würden Malware-Sites selbst bei harmlosen Suchbegriffen teils ganz oben gelistet, da über Botnets unzählige Links auf diese Sites in Foren und Weblogs gepostet wurden, um die Google-Algorithmen auszutricksen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen