EMI im Größenwahn?

Allgemein

Sollte es der Musikindustrie doch nicht so schlecht gehen wie sie immer tut? Finanzinvestor Terra Firma hält bei EMI jedenfalls eine Verachtfachung der Tonträgerumsätze für möglich.

So jammervoll das Gezeter aus den Führungsetagen der Plattenfirmen auch klingen mag, ist offensichtlich doch noch ziemlich viel Luft in den Unternehmenszahlen. Der Finanzinvestor Terra Firma sieht als neuer Eigentümer von EMI jedenfalls rosige Zeiten vor sich. Von zuletzt 61 Millionen Pfund soll der Gewinn im Musikbereich innerhalb von fünf Jahren auf 528 Millionen Pfund steigen.

Erreichen will Terra Firma das laut Geschäftsführer Guy Hands zum einen durch Einsparungen (sprich Entlassungen), die 135 Millionen bringen sollen, und zum anderen durch eine wundersame Stabilisierung im Tonträgergeschäft, die im Jahr 2010 (durch welche Ereignisse auch immer) eintreten soll. Bis dahin werde das Download-Geschäft die Verluste beim Handel mit physischen Tonträgern kompensieren.

Noch verblüffender als diese Einschätzungen ist allerdings die Tatsache, dass Terra Firma anscheinend tatsächlich Interessenten gefunden hat, die einen Einstieg ins EMI-Geschäft erwägen und Anteile kaufen möchten. [gk]

Mediabiz /Musikwoche