Vista-Service-Pack RC1 schon bald für alle?

BetriebssystemSicherheitWorkspace

Derzeit wird die erste Service-Pack-Beta des Microsoft-Betriebssystems Vista von ausgewählten Testern unter die Lupe genommen. Ab 10. Dezember könnte es für jedermann verfügbar sein.

Mary Jo Foley macht Vista-Fans Hoffnung: Die kommerzielle Bloggerin geht davon aus, dass bald jedermann ein Auge auf das erste Service Pack für Windows Vista werfen kann – zumindest auf eine Vorversion. Etwa 15.000 Tester beschäftigen sich derzeit mit der Beta-Variante des RC1 (Release Candidate). Aus ungenannten Quellen in Redmond will Foley nun erfahren haben, dass zunächst in der ersten Dezember-Woche die Tester den RC1 erhalten, die Version eine Woche darauf bereits für die breite Masse an Vista-Anwendern zur Verfügung stehen soll.

Der Vista-Servicepack-Setup-Wizard, wie ihn derzeit nur ausgewählte Tester zu sehen bekomen.

Bei Microsoft selbst wird diese Version (Build 17051) laut Foley fleißig Tests unterzogen. Unklar ist auch, ob wie bei früheren Tests die MSDN-Gemeinde (Microsoft Developer Network) als nächstes Zugriff auf das Service Pack erhält. Die Final-Version des Vista SP1 soll im ersten Quartal 2008 erhältlich sein.

Das Windows-Vista-Blog informiert in einem Whitepaper über die Neuerungen, die das Update bringen soll: Viele neue Funktionen darf man nicht erwarten. Man konzentriert sich vor allem auf Korrekuren unter der Haube: Mehr Stabilität, höhere Sicherheit und bessere Performance für das häufig kritisierte Betriebssystem. (TK/MK)
(Tomshardware – ppro.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen