Intel sticht AMD aus

Allgemein

Marktforscher sehen Ausbau der Intel-Führungsposition, während AMD aus den Top 10 fällt.

Die Prognosen von iSuppli sind zwar immer mit einer gewissen Vorsicht zu genießen, aber bei der Einschätzung auf dem Chip-Markt scheinen die Marktforscher felsenfest überzeugt zu sein, dass 2007 eindeutig an Intel geht, während AMD in den Abstiegskampf muss. Mit seinen Dual- und Quad-Core-Chips habe Intel AMD bereits im ersten Quartal den Schneid abgekauft und damit AMD dessen Erfolg mit Dual-Core-Mikroprozessoren im Jahr 2006 heimgezahlt. Insgesamt soll Intel sich beim Marktanteil von 12,1 auf 12,5 Prozent verbessern; AMD wird wegen fallender Umsätze auf Platz 11 absteigen. Ansonsten ist auf den Spitzenplätzen Samsung als Nummer 2 zu finden, während Toshiba den dritten Platz von Texas Instruments übernimmt, die als Vierter neben dem Treppchen stehen müssen. Insgesamt ist der Umsatz mit Halbleitern dieses Jahr um 4,1 Prozent auf 271 Milliarden Dollar gestiegen. [gk]

Yahoo / ComputerWire