Wahlkampf: Elefantenrunde auf YouTube

Allgemein

Die US-Präsidentschaftskandidaten – von Rudolph Giuliani über John McCain bis zu Senator Barack Obama – liefern sich via YouTube ein Fernduell.

Wenige Wochen vor der ersten Vorwahl in den USA wird es spannend. Und da das Internet immer wichtiger für die amerikanische Willensbildung wird, treten die Kandidaten quasi in Online-Fernsehdebatten auf. Der teils hitzige Schlagabtausch kann jederzeit bei YouTube bewundert werden, wo die Nachrichtenmacher von CNN für die professionelle Aufbereitung sorgen.
Die jüngsten Videoclips stammen von Mittwoch, wo sich die acht konservativen Anwärter (gibt es in USA was anderes?) in Florida den Fragen des Publikums stellten. Wie so oft ging es um illegale Einwanderung, Abtreibung und das Recht auf Waffenbesitz. Gestritten wurde übrigens darüber, wo bei Verhörmethoden die Folter anfängt. Außenpolitik? Blieb außen vor. (rm)

FutureZone