Turbolinux-11-Server veröffentlicht

BetriebssystemCloudNetzwerkeOpen SourceServerSoftwareWorkspace

Das für Firmen optimierte Server-Betriebssystem Turbolinux der gleichnamigen US-Firma, das zunächst für den asiatischen Markt gedacht war, ist ab sofort in der Version 11 erhältlich – erst einmal nur in der kommerziellen japanischen Version.

Die neue Version 11 des Server-Betriebssystems Turbolinux wurde vor allem in seiner Geschwindigkeit und in den Security-Funktionen erweitert. Zudem hat der Hersteller das Zend-Framwework des PHP-Anbieters integriert – eine Lösung für offene Web-Applikationen.

In einem Deal mit Microsoft legte Turbolinux fest, mehr Interoperabilität mit den Microsoft-Ptodukten (und anderen) zu bieten – eine weitere Optimierung ist im Supportvertrag enthalten. Ganz nach dem finanziellen Vorbild von Red Hat bemüht sich Turbolinux nun noch mehr um Supportverträge – eine Langzeit-Unterstützung für einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren wird neuerdings ebenfalls angeboten.

Die kommerzielle Linux-Distribution ist laut Hersteller für mittelgroße Enterprise-Lösungen ausgelegt, wie es in der offiziellen Ankündigung heißt. Mehr technische Daten finden sich auf der Projekt-Seite des kommerziellen OpenSource-Systems.

Eine Distribution ist für 450 US-Dollar vom offiziellen japanischen Verkäufer zu haben. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen