AT&T-Chef über iPhone: “Jobs diktiert die Preise”

MobileSmartphone

Eine neue Version des iPhones mit einer UMTS-Funktionalität soll definitiv nächstes Jahr erscheinen. Auch die Akkuproblematik soll schon bald geklärt werden.

Wie AT&T-CEO Randall Stephenson bei einem Meeting des Churchill Club in Santa Clara bekannt gab, wird Apple nächstes Jahr definitiv eine neue Version des iPhones auf den Markt bringen. Diese wird endlich über eine 3G-Funktionalität verfügen. Was den Preis anginge, so tappt auch Stephenson im Dunkeln: “Jobs wird den Preis diktieren”, gibt der AT&T-CEO, laut einem Bloomberg-Bericht ernüchtert zu.

Jobs plant 10 Millionen iPhones weltweit abzusetzen, was Apple einen Marktanteil von einem Prozent verschaffen würde. Bisher scheiterte eine 3G-Funktionalität an dem Batteriehunger von 3G-Chips. Laut Jobs würden diese zu viel Energie verschlingen und lassen sich deswegen nicht in das iPhone implementieren. Diese Problematik wäre aber inzwischen gelöst und das iPhone schaffe nun selbst mit 3G-Chip Zeiten von über 5 Stunden, meint Stephenson. (mr)

Bild: Apple

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen