Musikchef gesteht digitale Ahnungslosigkeit

Allgemein

Wir hatten es vermutet: Niemand in der Musinindustrie hat einen blassen Schimmer von Computern. Sagt der Universal-Chef.

Doug Morris, Chef der Universal Music Group, gestand in einem Interview mit dem US-Magazin Wired, dass die digitale Strategie seiner Branche deswegen nicht aus dem Quark käme (sinngemäss formuliert), weil kein einziger Entscheidungsträger irgendeine Ahnung von Computern, Internet usw. hätte. Weswegen man auch niemanden einstellen könne, der etwas mehr von der Sache versteht. Und obwohl man sich unbehaglich fühle angesichts der Abhängigkeit vom Online-Musikshop-Marktführer Apple, sei man trotzdem auf das Geld angewiesen. Er erläuterte im Folgenden seine Digitalpläne, die aber wiederum von grober Unkenntnis der heutigen Verhältnisse zeugen. Interessierte sollten sich den ausführlichen Wired-Artikel oder die Kurzfassung im Bootsektor zu Gemüte führen. [fe]

Wired
Bootsektor