Intels neue Roadmap? Und futsch ist der Grafikchip!

Allgemein

In Japan tauchte die Kopie einer angeblich neuen Intel-Roadmap auf. Demnach muss Nehalem erstmal ohne integriertem Grafikchip auskommen.

Die plötzliche Änderung bei Intels nächstem Prozessor-Design, das Ende 2008 auf den Markt kommen soll, verbreitet die japanische Webseite PC Watch. Demnach soll der erste Nehalem-Prozessor – Codenamen “Bloomfield” – vier Kerne, ein L2-Cache (8 MByte),  Speichercontroller (drei DDR3-Kanäle), aber keine Grafik-Logik besitzen. Jene soll nun erst gegen Mitte 2009 beim Notebook-Prozessor “Auburndale” folgen. Jener besitzt nur zwei CPU-Kerne und werde Basis für die neue Centrino-Generation von 2009 werden. Sollte sich diese Roadmap bewahrheiten, so läuft es wie schon beim Penryn: Erst werden die Gamer und Technik-Fans pünktlich zu Weihnachten mit hohen Preisen abgekocht, bevor dann Monate später die Alltagsmodelle nachgeschoben werden. (rm)

RegHardware

PCwatch

Intels Nehalem im Bild