Sony setzt 1Million neue PSPs ab

Allgemein

Der japanische Konzern ist positiv überrascht: Die schlankere portable Konsole verkauft sich besser als zunächst erwartet.

Um ganze zwei Wochen hat die Slimline PSP (PlayStation Portable) ihren Vorgänger mit dem Verkauf des Millionsten Exemplars überholt, berichtet Yahoo News. Die zweite Generation der PSP kam in Japan am 20. September in die Regale und ist seitdem ein Verkaufshit. Gegenüber der ersten Generation wurde das Gewicht des portablen Gerätes um 33 Prozent reduziert und die Breite um 19 Prozent geschmälert. Auch ist die neue PSP billiger und verfügt über einen größeren LCD-Bildschirm samt digitalem TV-Tuner, mit dem sich digitale Fernsehsendungen empfangen lassen.

Allein 250.000 der neuen Handhelds wurden innerhalb der ersten vier Verkaufstage abgesetzt. In den letzten Wochen gingen die Verkäufe leicht zurück, laufen jedoch auch weiterhin verhältnismäßig gut. (mr)

Bild: Sony

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen