Dubai plant massive Sony-Investition

FinanzmarktÜbernahmenUnternehmen

Das reiche Scheichtum plant erstmals die Investition in einen japanischen Konzern: EADS und deutsche Firmen waren nur der Anfang.

Am Montag sprach der staatliche Finanzinvestor Dubai International Capital von einer “substanziellen Investition”. Wie das Businessmagazin Financial Times Deutschland aufgeschnappt hat geht es dabei um einen Einstieg bei einigen japanischen Unternehmen. Konkrete Zahlen wurden nicht genannt, jedoch war von Summen über 1,5 Milliarden US-Dollar die Rede. Dies würde einem 3-Prozentigen Anteil von Sony entsprechen.

Die Araber sind angetan von Sonys derzeitigen Entwicklung: “Einerseits macht die Umstrukturierung bei Sony gute Fortschritte, andererseits zeigt der jüngst erfolgreiche Börsengang der Sony-Finanztochter, dass die Konzernführung sich auf Kapitalmarkteffizienz und Wertschöpfung konzentriert”, begründet Dubai International Capital (DIC). Der Wert der Sony-Aktien sprang bei der Bekanntgabe dieser Ankündigung in Tokio um 4,6 Prozent nach oben. (mr)

Bild: Sony

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen