Studie prophezeit Internet-Zusammenbruch im Jahre 2010

Netzwerke

Das Markforschungsinstitut Nemertes hat eine neue Studie veröffentlicht: Diese hat die Zukunft des Webs zum Thema.

Bis zum Jahre 2010 können sich alle noch an ihren Breitbandverbindungen erfreuen. Spätestens dann wird das Internet 20 Jahre in die Vergangenheit zurückkatapultiert und auf den Geschwindigkeitsstandard eines 56k-Modems zurückversetzt. Ausfälle und abgebrochene Downloads gehören dann zum Alltag. Schuld daran sollen die heutigen Web-2.0-Plattformen und der zu langsame Ausbau von Internetleitungen sein.

Johna Till Johnson, Präsident des Marktforschers, sieht schwarz für die Zukunft des Internets, so die Studie. Laut dem Analysten müssten allein in den USA in den nächsten Jahren bis zu 55 Milliarden US-Dollar investiert werden um die vorhandenen Internetleitungen auszubauen. Dies entspricht 70 Prozent mehr als von den Netzbetreibern geplant. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen