iPhone: E-Mail-Service durch die Hintertür

Allgemein

Synchronica baut mit seinem Mobile Gateway 3.0 eine Brücke über die Kluft zwischen MS Exchange und dem iPhone. Falls jemand unbedingt seine Büro-E-Mails auf seinem Luxusspielzeug lesen will.

Ihren Service stellen die Briten ab sofort auch deutschen iPhone-Besitzern zur Verfügung. Nach nur ein paar Klicks, so verspricht Synchronica, würden alle Geschäftsmails vom Exchange-Server im Mail-Client des iPhone les- und beantwortbar. In den USA sollen angeblich schon gut 10.000 iPhone-Besitzer das mobile Gateway nutzen. Nur 10.000? Klar, der “kostenlose” Service ist nur die ersten 60 Tage umsonst. Danach soll kassiert werden. Wie viel, da schweigt sich Synchronica noch elegant aus.  Ach ja, der Mail-Traffic wird bei den iPhone-Pseudo-Flatrates ja auch noch einiges an Gebühren verursachen. Aber, wer sich ein iPhone leisten kann, wird sich natürlich diesen Luxus auch noch gönnen können. (rm)

Businessweek