Warner sieht kaum Chancen für Hybrid-Disks

Data & StorageStorage

Warners Hybrid-Medien für Blu-ray- und HD-DVD-Player sollen erst einmal nicht auf den Markt kommen; man rechnet sich zuwenig Chancen aus, um allein im Formatkrieg zu bestehen.

Anfang des Jahres stellte Warner mit Total HD einen Datenträger für Filme vor, der auf einer Seite einen Blu-ray-Layer besitzt und auf der anderen einen HD-DVD-Layer – perfekt um im Streit der beiden Formate Kunden zu gewinnen. Doch wie Warners Jim Noonan gegenüber dem High-Def Digest erklärte, wird man in absehbarer Zeit keine Filme auf den neuen Medien veröffentlichen. Man sei schließlich das einzige Filmstudio, das Filme sowohl auf Blu-ray als auch HD DVD herausbringe, und wolle Händler und Kunden nun nicht noch mit einem dritten Format verwirren.

Ohnehin hätte es das Hybrid-Format nicht leicht gehabt, da andere Firmen nicht darauf eingestiegen waren und strickt im Blu-ray- beziehungsweise HD-DVD-Lager verblieben. Und dass obwohl Warner das Format als offene Lösung für die Industrie präsentierte, für das man keine Patente angemeldet hatte und keine finanziellen Gegenleistungen erwartete. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen